Du bist auf der Suche nach Deiner eigenen Authentizität?

Du überlegst, einen radikalen Schnitt zu machen?

Du möchtest es leichter haben?

Du möchtest Dich verändern?

Du verstellst Dich in Gegenwart anderer?

Du hast körperliche Beschwerden?

Du hast Angst vor dem Älter-Werden?

Du sagst immer das, was andere hören wollen?

Du spürst, wie Deine Seele sich aufbäumt?

Du tust Dinge, die Du eigentlich nicht tun möchtest?

Du möchtest mehr von Dir zeigen?

Du kannst nichts fühlen?

Du weißt nicht wirklich, wer Du bist?

Du weißt nicht, was Du willst?

Du möchtest mehr über Dich selbst erfahren?

Du willst schwach sein dürfen?

Du möchtest Dich selbst hinterfragen?

Du stehst nicht für Dich ein?

Du hast Angst, Menschen zu verlieren, wenn Du so bist, „wie Du bist“?

Du spürst den Druck der Erwartungen anderer?

Eigentlich möchtest Du jemand ganz anderes sein?

Du wünschst Dir ein leichteres Leben?

Du möchtest Deine Wut spüren (dürfen)?

Du hast ein verletztes Herz?

Deine Rolle als Vater belastet Dich?

Deine Rolle als Sohn belastet Dich?

Deine Rolle als Partner belastet Dich?

Du bist abhängig?

Du bist süchtig?

Du fühlst Dich schuldig?

Du lebst in Angst?

Du schreist innerlich?

Du kannst nicht alleine sein?

Du hast Deine Identität verloren?

Du möchtest Solidarität spüren?

Du bekommst zu wenig Wertschätzung?

Du suchst Halt?

Du möchtest männliche Energie erleben, spüren und weitergeben?

Du willst nicht immer nur nett sein?

Du bist niedergeschlagen?

Deinen Trennung lastet schwer auf Dir?

Du bist nicht ehrlich zu Dir selbst?

Du wurdest enttäuscht?

Du weißt nicht, was einen Mann ausmacht?

Deine Rolle als Mutter belastet Dich?

Deine Rolle als Tochter belastet Dich?

Deine Rolle als Partnerin belastet Dich?

Deine Seele schreit?

Deine Partnerin betrügt Dich?

Dein Partner betrügt Dich?

Männergruppe

Begegnungen

In der Männergruppe bekommst Du den Raum, um alten und neuen Seiten an Dir zu begegnen und so mehr über Dich zu erfahren. Du begegnest dabei Deinen Gefühlen und kannst auf diese Weise einen besseren Zugang zu Dir selbst und zu anderen erreichen.

Unter Umständen begegnest Du Deiner Vergangenheit oder Deiner Kindheit, möglicherweise Deiner Mutter oder Deinem Vater oder vielleicht Menschen oder Dingen, die Dich und Deine Persönlichkeit geprägt haben.

Aber was ich Dir sagen kann, ist: Du wirst auf jeden Fall mit Dir selbst in Kontakt kommen und erhältst so die Möglichkeit zur Selbstheilung, zur Entwicklung, zum persönlichen und inneren Wachstum. Dies sind essenzielle Bausteine für Dein weiteres, zukünftiges Leben. Dabei bin ich stets an Deiner Seite.

Du kannst Du selbst sein, denn ich und die anderen Männer stellen Dir einen Experimentier-Raum zur Verfügung, z. B. für die Überlegung „Wie wirke ich?“ In diesem Raum begegnest Du ehrlicher Rückmeldung, die ab und an auch mal direkt sein kann. Aber der Raum gibt Dir nicht nur die Möglichkeit zur Öffnung und Selbsterfahrung, sondern auch den dafür notwendigen Schutz und die vertrauensvolle, wohlwollende Umgebung.

Bestimmt begegnest Du in der Gruppe auch einer für Dich „un-normalen“ Kommunikation. Un-normal, weil sie sich deutlich unterscheidet von „normaler“ männlicher Kommunikation, in der es häufig um Status, Konkurrenzdenken und das Ego geht. Je nach Kontext (z. B. in Liebesbeziehungen oder mit Kindern) kann es durchaus hilfreich sein, eine Sprache zu sprechen, in der Emotionen Platz haben. Diese Kompetenz und viele andere kannst Du mithilfe der Männergruppe und unter meiner Leitung verbessern. Wir sprechen in Aufrichtigkeit und vom Herzen, und wir geben uns Resonanz, wie sie für Deine Entwicklung nur unter Männern möglich – vielleicht sogar notwendig – ist. Auch hier bin ich Dein Begleiter.

Vielleicht begegnest Du auch den Urformen des Mann-Seins, den sogenannten Archetypen: dem Krieger, dem Liebhaber, dem Magier und dem König.

Wo

Queichheimer Hauptstraße 11

76829 Landau

Wann

Nach Absprache

Kosten

Fünferkarte 100,00 €

Du bist auf der Suche nach Deiner eigenen Authentizität?

Du überlegst, einen radikalen Schnitt zu machen?

Du möchtest es leichter haben?

Du möchtest Dich verändern?

Du verstellst Dich in Gegenwart anderer?

Du hast körperliche Beschwerden?

Du hast Angst vor dem Älter-Werden?

Du sagst immer das, was andere hören wollen?

Du spürst, wie Deine Seele sich aufbäumt?

Du tust Dinge, die Du eigentlich nicht tun möchtest?

Du möchtest mehr von Dir zeigen?

Du kannst nicht fühlen?

Du weißt nicht wirklich, wer Du bist?

Du weißt nicht, was Du willst?

Du möchtest mehr über Dich selbst erfahren?

Du willst schwach sein dürfen?

Du möchtest Dich selbst hinterfragen?

Du stehst nicht für Dich ein?

Du hast Angst, Menschen zu verlieren, wenn Du so bist, „wie Du bist“?

Du spürst den Druck der Erwartungen anderer?

Eigentlich möchtest Du jemand ganz anderes sein?

Du wünschst Dir ein leichteres Leben?

Du möchtest Deine Wut spüren (dürfen)?

Du hast ein verletztes Herz?

Deine Rolle als Vater belastet Dich?

Deine Rolle als Sohn belastet Dich?

Deine Rolle als Partner belastet Dich?

Du bist abhängig?

Du bist süchtig?

Du fühlst Dich schuldig?

Du lebst in Angst?

Du schreist innerlich?

Du kannst nicht alleine sein?

Du hast Deine Identität verloren?

Du möchtest Solidarität spüren?

Du bekommst zu wenig Wertschätzung?

Du suchst Halt?

Du möchtest männliche Energie erleben, spüren und weitergeben?

Du willst nicht immer nur nett sein?

Du bist niedergeschlagen?

Deine Trennung lastet schwer auf Dir?

Du bist nicht ehrlich zu Dir selbst?

Du wurdest enttäuscht?

Du weißt nicht, was einen Mann ausmacht?

Deine Seele schreit?

Inhalte

Ich unterstütze Dich bei der Arbeit an Deinen kommunikativen und sozialen Kompetenzen. In der Gruppe diskutieren wir (über) das Mannsein und tauschen uns über typische(?) Männerthemen aus.

Jenseits von Bewertung laden wir auch die Gefühle mit ein. Dadurch erlangst Du Vertrauen, Bestärkung und Bestätigung.

Wir beschäftigen uns mit unseren Masken und Rollen, die wir alle in bestimmten Situationen tragen bzw. innehaben, die wir zwar manchmal brauchen, aber manchmal auch gerne loslassen würden, wenn wir nur könnten.

Verhaltens- und Kommunikationsmuster spielen in unserer Arbeit ebenfalls eine Rolle, Muster, die wir meist in der Kindheit entwickelt haben, weil sie uns halfen, zu (über-)leben. Ich unterstütze Dich dabei, sie zu erkennen, zu bearbeiten und die, die Du heute nicht mehr brauchst, mehr und mehr loszulassen.

In der Gruppe

In der Gruppe sind wir füreinander da und unterstützen uns.

In der Gruppe entwickeln wir uns weiter, einzeln, aber auch als Gruppe.

In der Gruppe wachsen wir, leben Gemeinschaft und fördern unsere Stärken.

In der Gruppe lernen wir andere Männer kennen.

In der Gruppe spüren wir die Kraft.

Tools

Wir nutzen unter anderem den Austausch in der Gruppe, Diskussionsrunden, Feedback und Sharing, Meditationen, Fantasiereisen, Zweier- und Dreierbegegnungen, Co-Counseling.

Ziele

Klarheit, Mut und Kraft.

Selbstsicherheit, Selbstliebe und Selbstheilung.

Authentizität, Aufrichtigkeit und Autonomie.

Sozial-, Kommunikations- und Selbstkompetenz

Bist Du dann am Ziel – nämlich im Kern, im Allerinnersten – angekommen, begegnest Du Deinem Selbst, Deinem wahren Ich.

Dein Leben wird bewusster, leichter, besser.

FAQs

Was ist deine persönliche Grundhaltung in der Männerarbeit?

Hm, meine persönliche Grundhaltung … Ich bin der Meinung, dass es wichtig ist, dass Männer endlich anfangen, zu sprechen, sich auszudrücken, sich zu zeigen. Dass sie aus ihrem gewohnten Muster des Schweigens und (vielleicht) des Ertragens ausbrechen.

Wie kommt es, dass Du Männergruppen leitest?

Ich bin mit Männergruppen zuerst als Teilnehmer in Berührung gekommen. Dabei habe ich erlebt, wie sehr sie helfen, nutzen und weiterbringen können. Später wurde mir dann auch die Leitung einer Männergruppe übertragen, als der ursprüngliche Leiter wegzog. Und die Rückmeldungen zeigen, dass ich das gut kann. Und ich habe große Freude daran.

Was bedeutet Mann-Sein für Dich?

Mann-Sein bedeutet für mich auf der einen Seite alles, was mit dem „Männer-Klischee“ zu tun hat, also Autos, Fußball, Härte, keine Gefühle zeigen usw. Auf der anderen Seite aber auch Empfindsamkeit, Einfühlungsvermögen, Gespräche, Romantik usw. Ich finde, alle Aspekte sollten gelebt sein. Die Kunst ist es, eine gute Balance hinzubekommen.

Mit welchen Anliegen können Männer in die Männergruppe kommen?

In der Gruppe darf/kann/soll Raum für alle Themen sein, solange sie wenigstens ein bisschen in die Tiefe gehen. Um über Fußball, Autos usw. zu sprechen, muss ich nicht in eine Männergruppe gehen. Die Arbeit dort ist genau das: Arbeit. Das heißt nicht, dass nicht auch gelacht und Blödsinn gequatscht werden darf, aber der Fokus liegt auf der Persönlichkeitsentwicklung. Und die kann anstrengend sein, belasten, ja sogar zum Wegrennen verleiten. Und sie führt uns zu einem besseren Selbstverständnis. Das ist eines meiner Ziele: mich besser zu verstehen. Und dazu möchte ich auch den Männern in der Gruppe verhelfen.

Was ist der Unterschied zum Stammtisch?

Tja, das Feierabendbier, der Stammtisch, das sind so Veranstaltungen, an denen ich schon viele, viele Jahre nicht mehr teilgenommen habe, deswegen kann ich nicht wirklich sagen, was der Unterschied ist. Meine Vorstellung der Themen dort sind dann eben Fußball, Autos usw., eher oberflächliche Themen. Natürlich ist das ein Klischee, das ich hier verbreite … Wie vorhin schon erwähnt, spricht nichts gegen solche Themen an sich, aber der Fokus in einer Männergruppe liegt für mich woanders.

Was sind die Ziele dieser Treffen?

Hm, über die Ziele habe ich ja oben schon ein wenig gesagt. Zumindest über meine Ziele, nämlich die Weiterentwicklung meiner Persönlichkeit, mich selbst besser kennenzulernen usw. Und natürlich hat jeder Mann seine eigenen Ziele, die können ganz unterschiedlich sein. Das kann anfangen mit „Ich möchte andere Männer kennenlernen.“ über „Ich möchte Freunde gewinnen.“ über „Ich suche Männer, mit denen ich meine Freizeit gestalten kann.“ bis hin zu schwerwiegenderen Themen wie „Meine Frau hat mich betrogen.“, „Meine Kinder verachten mich.“, „Ich will nicht mehr leben.“, „Ich fühle mich alleine.“, „Mein Job wurde gekündigt.“ usw. Wenn jeder seine eigenen Themen einbringt, können alle mitlernen.

Wie sieht eine gelungene Männergruppe aus?

Eine gelungene Männergruppe, das ist schwierig zu sagen. Ich denke, jeder hat da so seine eigene Vorstellung. Ich glaube, dass es ganz wichtig für alle Männer ist, dass sie aus der Gruppe rausgehen und sagen oder denken: „Ich bin gehört worden. Ich konnte sagen, was mir für mich wichtig war. Ich wurde akzeptiert.“ Das sind für mich ganz essenzielle Dinge, und ich sehe es als meine Aufgabe, die Türen dafür zu öffnen.

Wird es auch einen Theorieteil geben bei den Treffen?

*lacht* Am liebsten würde ich jetzt sagen „Nein, Theorie machen wir nie in meiner Männergruppe.“, um die Männer nicht zu verschrecken. Aber es wird immer mal wieder – ganz selten – für alle, die Möglichkeit geben, theoretisches Wissen an den Mann zu bringen, auch von mir wird es da ab und an mal Vorschläge geben. Das Wichtige ist für mich aber, dass wir jeden Input irgendwie in die Praxis bringen. Für mich gehört zur Weiterentwicklung auch ein wenig Theorie, vielleicht ab und zu ein paar Übungen und Experimente. Natürlich muss niemand mitmachen, das ist klar, auch vom Beobachten kann man einiges mitnehmen.